Veröffentlicht am |Kategorien Alle, Berlin

XHAIN | FRIEDRICHSHAIN-KREUZBERG

Nimm 2: Xhain

Ostalgie und Aufbruchstimmung auf der einen, westlich-alternativ geprägte Lebensart auf der anderen Seite – das ist Friedrichshain-Kreuzberg.

Die Bezirksreform im Jahr 2001 vereinte zwei Stadtteile, die seinerzeit nicht unterschiedlicher hätten sein können.

Doch überraschend schnell sind sie zusammengewachsen – die Oberbaumbrücke, einst Symbol der Trennung, gilt heute mit ihren markanten, unter Denkmalschutz stehenden Türmen und der leuchtend gelben U-Bahn als wichtigste Verbindungsader der wiedervereinten Stadt. Liebevoll wird der zusammengewachsene Hybridkiez einfach Xhain genannt.

Kreuzberger Nächte sind lang – Friedrichshainer auch

Auch das hier ansässige ‚Berghain‘, weltbekannter Techno-Tempel, vereint beide Ortsteile in seinem Namen. Der legendäre Club ist Sinnbild für das, was den Bezirk ausmacht: Friedrichshain-Kreuzberg ist ein quirliges Viertel, das vor Urbanität und Kreativität nur so sprüht. Zu beiden Seiten der Spree haben sich große und kleine, schicke und coole Clubs etabliert, Gräfe-, Bergmann- und Simon-Dach-Kiez locken mit Bars und Restaurants für jeden Geschmack, und unweit des Berghain spielen die ganz großen Bands in der Mercedes-Benz Arena.

Auf der Mauer, auf der Lauer

Unweit der Clubs lockt die Kunst: Ein Spaziergang entlang der East Side Gallery ist nicht nur im Sommer ein Muss. Das längste noch erhaltene Stück der Berliner Mauer ist mit 105 Kunstwerken von 118 Künstlern aus 21 Ländern verziert. Malerei gibt es auch in der Berlinischen Galerie, dem Landesmuseum für moderne Kunst, Fotografie und Architektur in Kreuzberg. Die Karl-Marx-Allee, entstanden in den 1950er-Jahren nach Moskauer Vorbild, ist heute Europas längstes Baudenkmal. Das Jüdische Museum zählt zu den meistbesuchten Museen Deutschlands. Und der Checkpoint Charlie erinnert als wohl bekanntester innerstädtischer Grenzübergang samt Mauer-Museum an die Teilung der Stadt.

Jung und begehrt

Die Anziehungskraft des kleinsten der zwölf Berliner Bezirke ist groß. So verwundert es auch nicht, dass Friedrichshain-Kreuzberg die höchste Bevölkerungsdichte der Spreemetropole hat. 280.000 Menschen leben hier, etwa 13.100 je Quadratkilometer. Außerdem ist die Bevölkerung des innerstädtischen Bezirks die jüngste Berlins – im Schnitt sind die Xhainer erst 37 Jahre alt.